Montagsvorschauer – Woche 16

Abschluss von Woche 16 heute mit dem Monday Night Game Minnesota Vikings (10-4) vs. Green Bay Packers (11-3). Nein, und es folgt keine „Kirk-Cousins-kann-keine-großen-Spiele-gewinnen“-Storyline.

Viel wichtiger ist die sportliche Ausgangslage. Hier entscheidet sich heute nicht die NFC North (die bereits fast durch ist), sondern vielmehr das Playoff-Bye in der NFC.

Die Vikings sind seit Samstag fixer Playoff-Teilnehmer, weil die Rams ein sehenswertes Spiel in San Francisco knapp verloren. Auch sind die Vikings ziemlich hoffnungslos, was ihre Gewinnaussichten in der NFC North angeht, denn selbst wenn sie heute die Packers schlagen, ziehen sie nur nach Record mit Green Bay nach – sie verlieren jeden Tie-Breaker mit den Packers und müssten in Woche 17 noch immer bei eigenem Sieg gegen Chicago auf eine Packers-Pleite in Detroit hoffen.

Dennoch möchten beide gewinnen: Die Vikes können sich noch hocharbeiten auf #5 im Seeding, was ein Playoff-Auftaktspiel beim Sieger der NFC East bedeutet. Die Packers spielen noch um Top-Seed oder zumindest 1st-Round Bye:

San Francisco (12-3) ist in der Pole-Position um den #1 Seed
New Orleans (12-3) überholt Green Bay, wenn die Packers heute verlieren
Seattle (11-4) hat bereits ein halbes Spiel Rückstand auf die Packers

Zum Spiel.

Die große Storyline beim Thema Vikes-Offense vs. Packers-Defense ist vermutlich die Frage, ob die Packers QB Cousins unter Druck gesetzt bekommen. Cousins spielt nach EPA/Play eine fantastische Saison – besser als Rodgers, der an seiner Stelle in die Pro-Bowl gewählt wurde! – und er ist besonders tödlich aus einer sauberen Pocket.

Cousins ohne Druck mit den beiden Monster-WRs Diggs (vs. CB Alexander) und Adam Thielen aus dem Slot klingt wie kein gutes Matchup. Besonders hilfreich könnte in diesem Zug auch sein, dass Minnesota wohl neben RB Cook (soll bis zu den Playoffs keinen Einsatz mehr bekommen) auch auf Backup-RB Mattison verzichten muss – und damit den Third-Stringer RB Boone einsetzen „muss“ – und in diesem Zug versucht, mehr auf Passing zu setzen.

Auf der anderen Seite des Matchups gibt es zwei wichtige rote Fäden:

  1. Packers-Offense ist stark im „Skript“ (erste ca. 15 Offensiv-Spielzüge), aber schwach im Adjusten.

Vikings-Defense hat massivste Probleme auf Cornerback, wo all die hohen Draftpicks der letzten Jahre gleichsam schwache Saisons zu spielen scheinen: Xavier Rhodes, vor kurzem noch ein All-Pro Kandidat, soll heuer zu den schwächsten Startern der Liga gehören, und auch die anderen einstigen 1st-Rounder Mike Hughes und Trey Waynes gelten als totale Unsicherheitsfaktoren.

Kann die Combo Rodgers-Davante Adams aus dieser Schwachstelle Kapital schlagen und den Überraschungserfolg feiern (Minnesota in den Wettbüros mit 5 Punkten favorisiert)? Oder holen die Vikes den Big-Point und schießen Green Bay runter auf den #3 Seed?

4 Kommentare zu “Montagsvorschauer – Woche 16

  1. Ich überlege seid einer Weile ob eigentlich die richtige Playaction quote angegeben wird.
    Wäre es nicht sinnvoller anzugeben wie viele der Spielzüge die wie run aussehen eigentlich pässe sind.

    (Komme darauf weil die Vikings die höchste PA quote der Liga haben iirc)

  2. Cousins hat da aber nicht viel getan, daß die Geschichte mit seinen Big Games eine neue Wendung kriegt…

  3. Absurde Vorstellungen von den Vikes, das sieht wie ONE AND DONE in den Playoffs aus.

    Aber was hat man sich schon anderes erhofft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.