Deshaun Watson, Lamar Jackson und die große Angst vor Selbstüberschätzung

Lamar Jackson gegen Deshaun Watson – am College lieferten sich diese beiden fantastischen Quarterbacks vor drei Jahren einen sensationellen Shootout. Jetzt kommt es zum ersten Wiedersehen in der NFL – in jener NFL, die diesen beiden atemberaubenden College-Quarterbacks einst fast die Qualifikation mitzumachen abgesprochen hätte. Weiterlesen

Gedanken zum Status der NFL und den Trades der Los Angeles Rams

Kommentar zum Donnerstagnachtspiel: Ich hoffe, das wird ein Freitag ohne Weltuntergang.


Gestern war ich auf einer großen Controller / Data-Science-Konferenz in München. Ich habe NFL-General Manager und Headcoaches reden hören. Weiterlesen

Zwei Welten in einem Football

Die Houston Texans spielten am Sonntag fast die ganze Partie gegen Carolina im Kurzpass-„Wichs“-Modus. Von 38 Passversuchen gingen nur 6 tiefer als 15 Yards downfield. Das Resultat war eine total ineffiziente Offense, in der Watson in insgesamt 44 Dropbacks nur 3.7 Yards/Down durch Passing und Scrambling erzielte.

Doch das Lehrstück kam nachher auf der Pressekonferenz. Der Reporter Aaron Reiss fragte QB Deshaun Watson, was die Offense denn hätte tun können um mehr Chancen auf Downfield-Opportunities zu bekommen.

Watsons Reaktion ist priceless. Weiterlesen

NFL-Dataismus. Amen.

Die Baltimore Ravens haben am Sonntag gegen ein atemberaubendes Team verloren – und können sich dennoch als Sieger fühlen, denn Head Coach John Harbaugh hat die Partie außergewöhnlich gut gecoacht. Im Nachgang an die Partie gab Harbaugh das Statement ab, auf das ich seit nunmehr fast zehn Jahren warte. Weiterlesen

Auf der Jagd nach dem Play-Calling Optimum in der NFL

Letztes Jahr habe ich gezeigt, dass NFL-Passspiel effizienter ist, wenn weniger Receiver auf dem Spielfeld stehen. Das Argument findet sich dieser Tage in zahlreichen Varianten von wegen „12-Personnel Passing ist erfolgreicher als 11-Personnel Passing“ – Passspiel mit zwei Receivern plus zwei Tight Ends ist erfolgreicher als Passspiel mit drei Receivern am Feld. Weiterlesen

Aus der Analytics-Ecke: QB-Pressures sind vor allem dem Quarterback zuzuschreiben

Wieder ein erstklassiger Artikel bei Pro Football Focus, diesmal von Eric Eager, der weitere Indikatoren liefert für die These: QB-Pressures sind wie Sacks nicht in erster Linie dem Versagen der Offensive Line zuzuschreiben, sondern dem Quarterback selbst:

Weiterlesen

NFL-Football aktuell: Zum Thema Laufspiel und Runningbacks

Das Thema „Wert von Runningbacks“ bzw. „Wert von Laufspiel“ bleibt eines der am hitzigsten geführten in der laufenden Offseason. Dabei kristallisieren sich immer mehr zwei Fronten heraus. Weiterlesen

NFL 2019 Preview: Wichtige Faktoren zur Trennung zwischen Glück und Können

Siege sind in der NFL natürlich das ultimative Ziel, doch bei nur 16 Saisonspielen und relativer Chancengleichheit zwischen allen 32 Mannschaften besteht natürlich eine große Bühne für den Zufall, der in der NFL immer mitspielt.

Die Prognose von künftigen Bilanzen ist traditionell schwierig. Doch lass uns einmal auf ein paar Key-Performance Indicators der Mannschaften blicken. Weiterlesen

Frühstückseier, 4. Juli 2019: NFL-Personal am Arbeitsplatz

Offseason ist die beste Zeit um sich mit Themen zu befassen, für die man in der laufenden Saison kaum Zeit hat: Personal-Einsatz in der NFL, Personalbewertung und Vertragssituationen.

Ein Verweis auf einige interessante Football-Artikel der letzten Tage – am heutigen Independence Day wird die US-Medienlandschaft wohl etwas ruhen (mit einer großen, unten am Ende aufgezeigten Ausnahme). Weiterlesen

Welchen Einfluss haben Verletzungen in der NFL und wie wirken sie sich auf die Performance aus?

Update 17h40 nach mehrfachem Hinweis: Die Durchschnittswerte an Verletzungen pro Jahr waren auf der y-Achse verschoben. Ich habe sie nun korrigiert. H/T mehrere Twitter-User. /Update Ende


Seit der Saison 2007 veröffentlicht Football Outsiders jedes Jahr seine „Adjusted Games Lost“ Aufstellung – eine Schätzung, wie viele „Starts“ jede Mannschaft pro Saison durch Verletzungen verloren hat. Dabei stützt sich die Bewertung auf der Veröffentlichung der Injury-Reports der einzelnen Mannschaften und versucht zu gewichten ob es sich beim Ausfall um einen Stammspieler oder Rotationsspieler handelt. Weiterlesen

Status quo und Zukunft von Analytics in der NFL

Der exzellente Ringer NFL Podcast hatte letzte Woche ein Interview mit Josh Hermsmeyer von Five Thirty Eight, der seit Jahren hervorragende Pionierarbeit auf dem Gebiet von NFL-Analytics leistet und einige sehr bemerkenswerte Aussagen zu Analytics gemacht hat: The Present and Future of NFL Analytics.

Ich empfehle, sich das halbstündige Segment anzuhören. Es ist ein Beispiel, in dem ein sehr kompetenter Experte zwei ebenso exzellenten Interviewern (Robert Mays und Kevin Clark) Rede und Antwort steht.

Wer es nicht anhören will (Spoiler: Die Tonqualität Hermsmeyers ist eher dürftig), für den hier die Zusammenfassung einiger der wichtigsten Aussagen. Weiterlesen