NFL 2020 – Woche 13 im Liveblog: Die Frühschicht

[22h44] Endstände heute:

  • Dolphins – Bengals 19:7
  • Jets – Raiders 28:31
  • Texans – Colts 20:26
  • Titans – Browns 35:41
  • Bears – Lions 30:34
  • Vikings – Jaguars 27:24/OT
  • Falcons – Saints 16:21

Das war eine spektakuläre Schlussphase. Fünf Auswärtssiege, und fast alle waren bis zum Schluss noch in Frage. Die Raiders gewannen mit einer Hail Mary, bei der die Defense dilettantisch verteidigte. Die Colts gewannen nach einer merkwürdig punktarmen zweiten Halbzeit, u.a. weil die Texans den Ball kurz vor der Goal Line wegfumbelten. Die Lions machten 2 TD innerhalb von 29 Sekunden innerhalb der letzten zweieinhalb Minuten. Und die Hail Mary der Falcons fiel flach.

[22h42] Vikings nageln den kurzen Kick rein und gewinnen knapp 27-24 gegen Jacksonville. Minnesota jetzt 6-6. Jacksonville ist 1-11.

[22h29] Harrisom-Smith-Interception gegen Mike Glennon an der Mittellinie. Ganz einfach ein unpräziser tiefer Pass. Vikings haben jetzt alle Chancen, ihre Bilanz auf 6-6 zu stellen.

[22h26] Endstand Titans 35, Browns 41.

Fetter und nicht von vielen erwarteter Sieg der Browns in Nashville. Aber die Art und Weise in der zweiten Halbzeit solle doch ein bisschen zu denken geben: Nur mehr 8 Passing-Plays, nur mehr 3 Punkte für eine Offense, die vor der Halbzeit aus allen Rohren gefeuert hatte. Fehler wie Fumbles oder Rückfall in „Establish the Run“ Zeiten dürfen eigentlich nicht in der Häufigkeit passieren.

Browns jetzt 9-3, Titans 8-4. Cleveland mit der erst zweiten Winning-Season, an die ich mich erinnern kann (2002 und 2007).

[22h23] Titans verkürzen auf 35-41. Onside Kick coming in. Browns haben zig Chancen verpasst, das Spiel nach Hause zu bringen.

[22h16] Vikings versemmeln den letzten Kick. Minnesota – Jacksonville geht mit 24-24 in die Overtime.

[22h15] Letzte Hail Mary in Atlanta fällt flach! Saints gewinnen 21-16 und sind 3-0 mit Taysom Hill.

[22h11] Unfassbar. Die Jets sind in den letzten 20 Sekunden zweimal tief geschlagen worden – und beim zweiten Mal trifft Carr auch den Receiver. Als ob die Defense den Touchdown hätte aufgeben wollen.

[22h10] Im gleichen Bildauszug Fumble von QB Deshaun Watson kurz vor der Endzone – Colts gewinnen 26-20!! Und Raiders-QB Derek Carr überwirft den davongelaufenen Receiver 5m auf der Hail Mary.

Und dann trifft Carr im nächsten Snap #11 Henry Ruggs! Touchdown! Raiders gewinnen 5 Sekunden vor Schluss gegen die Jets.

[22h08] Jaguars gleichen in Minnesota aus! TD + 2pts Conversion. 27-27. 68 Sekunden to go.

[22h07] Turnover on Downs Falcons – Nach dem 7-Yards-Raumverlust für Gurley fällt die „Hail Mary“ für Julio Jones incomplete. Noch 102 Sekunden auf Uhr + 2 Timeouts.

[22h06] Falcons laufen bei 3rd Down rückwärts. Gibt es einen übleren Play im Jahr 2020 als Laufspiel über Todd Gurley?

[22h04] Turnover on Downs Raiders! Raiders mit Runs in 1st und 2nd Don und dann fällt der letzte Verzweiflungspass in die Endzone. Jets übernehmen mit ca. 90 Sekunden auf der Uhr. Aber noch 2 Timeouts für Las Vegas.

[21h58] Lions führen! Anschluss-TD und dann Strip-Sack Okwara mit Pederson-Run zur Führung! Lions mi zwei TD innerhalb von 29 Sekunden und führen 34-30 in Chicago.

[21h57] Defensive Holding bei 4th&8 rettet den Jets den Favoritenstatus auf QB Trevor Lawrence. Raiders 1st & Goal.

[21h53] Unfairer Bengals-Hit gegen den Puntreturner der Dolphins verursacht eine Rudelbildung mit guten und gerne 50 Spielern. Weiter MIA 19, CIN 7.

[21h50] Safety Colts – HOU 20, IND 26. Colts-Defense nutzt die starke Feldposition durch das zwar gescheiterte, aber vor allem versuchte Fieldgoal aus und holt sich 2 der eben verlorenen Punkte plus Ballbesitz wieder zurück.

[21h48] TD Falcons – ATL 16, NO 21. Finally der erste Touchdown ever gegen ein von Taysom Hill gequarterbacktes Team.

[21h45] JETS GEHEN GEGEN DIE RAIDERS IN FÜHRUNG! Plötzlich ist sogar Trevor Lawrence in Gefahr. Jets 28, Raiders 24.

[21h44] Big Play der Texans-Defense! Colts bei 4th&1 kurz vor der Goal Line gestoppt. Dieses Spiel, das in Halbzeit 1 noch so eine Punkt-Explosion war, wartet noch auf den ersten Score in der zweiten Halbzeit.

[21h38] Tannehill-INT! Browns machen es in der Defense jetzt clever, zwingen die Titans zu einer Serie an kurzen Plays und können damit auf den Fehler warten. Tians verwerten zwei 4th Downs, aber dann kommt doch im 13ten Plays noch der Bolzen und Tannehill wirft die INT.

Den Browns fehlt zum Ende von Q3 noch ein eigener Score oder ein non-Score beim Gegner, wenn wir mit ca. 3 Drives pro Team rechnen.

[21h25] Mehr oder weniger unmögliche Interception von CB Kenny Moore gegen Deshaun Watson – siehe hier. Das Play hat auch nach Video-Replay gehalten.

[21h22] TD Bears – CHI 30, DET 20. Lions-Defense bleibt auch „post Matt Patricia“ eine Tragödie.

[21h19] Browns erhöhen auf 41-21. Mayfield sogar mal mit einer 3rd&12 Completion zum 1st Down.

[21h16] FG Dolphins – MIA 16, CIN 7. Miami verschwendet mit suspektem Goal-Line-Playcalling einen atemberaubenden Gesicki-One-Hand-Catch in Triple-Coverage, der die Offense in die Redzone brachte. Aber dann kommen durchtelegraphierter Inside-Run und Fade-Route.

Also nur 3 Punkte.

[21h08] TD Titans – TEN 21, CLE 38. Zweiter TD in Folge für Tennessee: 6 Plays, 61 Yards in nur 2 min für Tennessee. A.J. Brown fumbelt an der Goal Line, aber TE Pruitt nimmt den Kullerball auf und trägt ihn die 2 Yards rein. Titans haben nur 6 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit um 14 Punkte verkürzt.

Browns-Offense kastrierte sich mit 1st Down Run/Holding, 1st Down Run und kurzem Scramble selbst. Browns sind noch nicht durch!

[21h01] TD Saints – ATL 9, NO 21. Saints wieder mit einem methodischen Drive: 12 Plays, 75 Yards, 6 Minuten zum dritten TD. Kamara streckt sich im Fallen beim TD über die Goal Line. Auffällig sind jetzt insbesondere die vielen langen 3rd Downs, die New Orleans heute schon verwertet hat (insgesamt 7/11 in 3rd Downs):

[20h58] TD Dolphins – MIA 13, CIN 7. Dolphins kommen mit deutlich mehr Feuer aus der Pause: Tua 5/6 beim TD-Drive, u.a. erst mit Rhythmus, dann mit einem starken Wurf aus dem Lauf heraus downfield für den heute besten Receiver der Dolphins, RB Myles Gaskin.

[20h55] TD Titans – TEN 13, CLE 38. Quick-Strike Titans: 3 Plays, 75 Yards, TD. 10 Yards Run für Henry, dann zwei tiefen Pässe für Corey Davis und Michael Pruitt. Browns-Defense ist erst bei der 2pts-Conversion im Bilde: Henry kommt von der 1-yds im Vollspeed angerauscht, wird aber mit vereinten Kräftetn abprallen gelassen.

Halbzeit

[20h45] Die anderen Halbzeitstände:

  • Jets 13, Raiders 17. Jets trotz zweier Darnold-INTs noch im Spiel, was nicht für die Qualität der Raiders spricht.
  • Bears 23, Lions 13. Lions-QB Stafford mit einem bildhübschen tiefen TD-Pass für Cephus, aber das war’s mit den guten Lions-Momenten. Chicagos Trainer sollten QB Trubisky mal mental so bearbeiten, dass er jedes Spiel so bestreitet als würde es gegen die Lions gehen: Trubisky zerlegt diese Defense. Mitchell FUCKING TRUBIKSY!
  • Vikings 6, Jaguars 9. Jags führen mittlerweile schon 16-6, weil Cousins zum Auftakt in Q3 einen Pick-Six geworfen hat.
  • Falcons 9, Saints 14. Ich glaube, hier wurde die Wiederholung vom Spiel vor zwei Wochen eingelegt.

[20h43] Halbzeit Texans 20, Colts 24. Colts-Defense ist nicht ganz sattelfest, Texans-Offense gerade in 1st und 2nd Down extrem ineffizient im Passspiel. Aber Deshaun Watson macht es mit Scrambling und fetten Pässen im 3rd Down fast wett. Colts-Offense dominiert Houston dagegen mit dem Mesh-Konzept.

[20h41] Halbzeit Dolphins 6, Bengals 7. Merkwürdig passive Dolphins-Offense. Außer Kurzpass-Gewichse hat Tua momentan nicht viel zu bieten – und die O-Line Probleme sehen mit Tua ausgeprägter aus als mit Fitzpatrick. Es wirkt fast, als wäre der Dolphins-Staff vom Front Office gezwungen worden, mit dem „falschen“ QB zu spielen.

[20h40] Halbzeit Titans 7, Browns 38. Totale Dominanz der Browns. Mayfield Stats: 20/25 für 290 Yards und 4 TD. Die einzigen kleinen Kritikpunkte waren der gedroppte TD im ersten Drive, ein paar Wackler in der Goal-Line Offense und ein zu ineffizientes Early-Down Running. Mayfield mit unglaublichen Zahlen:

[20h39] FG Dolphins und Colts:

MIA 6, CIN 7
HOU 20, IND 24

[20h37] FG Falcons – ATL 9, NO 14. Falcons kicken mit auslaufender Uhr noch ein Fieldgoal – aber wieder underperformt in der Redzone. Sehr komisch, wie diese Offense mit dem engen Platz so gar nicht zurecht kommt. Es kann ja nicht an den Receivern wie Jones und Ridley liegen, die fantastische Catches machen.

[20h30] TD Browns – TEN 7, CLE 38. 1-yds Run #24 Chubb. Browns spielen sich hier den Offensiv-Frust von der Seele! Baker Mayfield mit einer Latte an Play-Action Pässen. Null Druck. Titans-Defense sieht kein Land, und die Browns-Offense hält das Pedal durchgedrückt. So muss man spielen, wenn es läuft!

[20h22] TD Saints – ATL 6, NO 14. Hübscher Saints-TD: Double-Post Route aus Trips-Formation, und Hill ist sogar mit der QB-Entscheidung schnell genug um den Pass punktgenau zu bringen. TE #87 Cook mit dem TD-Catch.

[20h11] TD Browns – TEN 7, CLE 31. Nächster süßer Mayfield-TD, diesmal für #82 Rashard Higgins, der seinen Gegenspieler #39 Borders nach allen Regeln der Kunst an der Anspiellinie aussteigen lässt. Titans-Defense wird hier in sämtliche Einzelteile zerlegt, hat keine Antwort.

Da bleibt die Frage, wie lange die Browns den Fuß auf dem Gaspedal halten – oder ob Kevin Stefanski irgendwann in den Verwalter-Modus schaltet. Oder ob die Titans irgendwann doch noch a bissi Druck bringen können.

[20h10] FG Falcons – ATL 6, NO 7. Wieder kein TD von den Saints aufgegeben, weil die eigentlich gut geölte Falcons-Offense erneut in der Redzone ins Straucheln gerät. Drops, Missverständnisse galore.

[20h06] TD Colts – HOU 10, IND 21. Indy mit dem 4th Down, Rivers wirft die Wheel-Route für RB #28 Taylor und die Texans vergessen den Runningback komplett, weil sie in der Mitte mit dem Mesh-Konzept beschäftigt war.

[20h00] TD Browns – TEN 7, CLE 24. 75-yds TD Peoples-Jones. Der Rookie verarscht seinen Gegenspieler komplett und ist downfield völlig offen. 75 Yards TD. Nur 1 Play im Drive für Cleveland.

[19h48] Karma Saints: Taysom Hill versucht im 4th&4 statt auszuspielen das 1st Down per Abseits zu schinden. 5 Yards Raumstrafe, Kicker verschießt das 5 Yards längere Fieldgoal.

[19h46] TD Titans – TEN 7, CLE 17. Quick-Strike Konter der Titans! 4 Plays, 74 Yards. Browns gehen tief für A.J. Brown und direkt im Anschluss für Corey Davis hinein in die Endzone. Browns-Secondary total überrumpelt. Aber möglicherweise teuer erkauft, denn A.J. Brown sieht verletzt aus. No-Contact Verletzung, greift sich sofort an en Knöchel.

[19h42] FAT MAN TD Browns – TEN 0, CLE 17. Super verkaufter Play-Action Fake von Mayfield und der OT #70 Kendall Lamm ist meterweit offen. Mayfield vollendet zuckersüß. Fumble der Titans-„Engine“ Henry zum TD verwertet.

[19h35] Fumble Henry. Killer vom Titans-Maskottchen. Myles Garrett glaube ich hat ihn rausgeschlagen. Browns übernehmen an der Schwelle zur Redzone.

[19h29] TD Browns – TEN 0, CLE 10. Browns mit einigen Problemen an der Goal Line, aber davor physisch und einfallsreich – und mit etwas Unterstützung der unmotivierten Titans-Defense. 9 Plays, 59 Yards und diesmal zum TD durchgezogen, weil kein Receiver den Ball wegdroppt.

[19h22] TD Saints – ATL 0, NO 7. Crosser von WR #10 Smith und QB Tasom Hill nutzt den Coverage-Breakdown in der Falcons-Defense. Receiver völlig offen. Das ist der erste Pass-TD für Hill in seiner NFL-Karriere. Hill zuvor schon mit einem 43-yds Lauf, am Anfang des Drives aber auch von einem schweren Strafe gegen die Defense rausgerissen.

[19h16] TD Colts – HOU 0, IND 7. Crossing-Route aus dem Mesh-Konzept und WR #13 Hilton mit der Auferstehung und dem ersten größeren Catch seit Wochen. TD. Colts-Drive: 6 Plays, 67 Yards.

[19h14] Lions versieben das 4th Down – RB Agnew viel zu zögerlich, lässt sich von einem Nickelback abwürgen.

[19h09] FG Browns – TEN 0, CLE 3. Smoother erster Drive der Browns-Offense, wo QB Mayfield völlig offene Receiver bekommt. WR Peoples-Jones droppt den Touchdown weg, und dann wirft Mayfield nach Strafe bei 3rd&10 einen dieser ärgerlichen Kurzpässe „short of sticks“ ohne Chance auf 1st Down für Landry.

[19h01] NFL Redzone hat heute seine 200te Übertragung. So sensationell gut wie die Sendung gemacht ist, so fand ich das Ravens @ Steelers Spiel am Mittwoch auch mal wieder sehr erfrischend: Einfach mal nur ein Spiel und sonst nix. Das ist der Playoff-Modus. Heute werde ich aber vorerst auch wieder bei Redzone draufbleiben.

[18h56] Guten Abend.

18 Kommentare zu “NFL 2020 – Woche 13 im Liveblog: Die Frühschicht

  1. Meiner Meinung nach ein krasser Ball-spot error bei CLE-TEN. Wie stellt die Chain-gang eigentlich sicher, dass sie beim Laufen auf das Spielfeld wieder den exakt gleichen Spot finden wie am Spielfeldrand? Da geht es um Millimeter. Oder um die Dicke eines Papiers, wie wir wissen.

  2. Bin ich der einzige, der die Totale bei NO@ATL gruselig anzuschauen findet? Graugrüner Kunstrasen und beide Teams in schwarzweiß – bei der geringsten Bewegung erkenne ich da nix mehr. 🤷‍♂️

  3. Nein, ein Lauf von Henry mitten in die Wand. 41yd Linie, 4th&1. Aber ist halt so, vielleicht war die im TV eingeblendete gelbe Linie auch falsch gesetzt. Mein Blutdruck ist mittlerweile wieder unten. 😉

    Browns brennen, Titans pennen. 24 Punkte für die Browns Anfang zweites Quarter. Klasse Spiel!

  4. Resümee 1HZ Atlanta-Saints:
    Das Spiel ist knapper als es sich anfühlt. Hill macht seine Sache, insbesondere als Passer gut. 2 Drops von exzellent geworfenen Bällen killen Drives (einer bei 4. Versuch und 7) dadurch Atlanta 3 Punkte geschenkt. Die einen sensationellen Rookie Kicker haben. Die letzten 3 Punkte für Atlanta war ein Geschenk der Refs, da Ridely bei 3 and long den Ball nicht fängt – aber trotzdem den Catch bekommt.
    Saints Defense weiter solide bisher, selbst ohne Ihren besten Spieler in der Secondary Janoris Jenkins und sein Ersatz Patrick Robinson ist mittlerweile auch im Locker Room.

    Achja Herr Korsakoff:
    Es war nicht Hills Entscheidung bei 4 und 1 auf Frühstart bzw. Delay of Game zu spielen solche Entscheidungen trifft glaub ich Herr Payton. Die Hilfreiche RTP Strafe gegen Atlanta im ersten TD Drive der Saints war schwer berechtigt, da der Verteidiger voll auf das Knie von Hill geht.

  5. Nur dass er es gelesen hat. Immerhin schon etwas.

    Wie Houston verloren hat ist auch schon kurios. Keine Offensive Scores in H2.
    Und die Jets haben gewonnen.

  6. Das einzige was die Jets nicht zulassen durften war sich tief schlagen zu lassen. Tackle ihn wenn er and dir vorbeiläuft und bei quasi allen anderen Möglichkeiten ist die Zeit um. Und die Jets spielen Man-Coverage ohne Hilfe und der Corner beisst auf den Double Move. Spiel 2-Man und tackle alles Inbounds.

  7. Die Jets haben das doch gewollt, da kannste mir nicht erzählen, daß du zweimal deep so geschlagen wirst ohne einen Plan dahinter. GREGGGG hat doch die 5. Stringer auf CB rausgeschickt 😀

  8. Watson hat Riesenpotential. Können die Texans ihn nicht traden? Nach SF zum Beispiel? Oder Richtung Boston? Bissl mehr Talent und Professionalität und wir würden einige geniale Spiele sehen.

    Und NFL.com sagt, die Jets haben verloren. 😉

  9. Die Nummer der Jets beim entscheidenden Touchdown kann doch eigentlich nur Absicht gewesen sein. Jeder wusste doch das da nur noch das tiefe Ding kommen kann. Und dann stellt sich natürlich die Frage, was es mit einem Team macht wenn dein Coach verlieren möchte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.