Sideline Reporter NFL Power Ranking

NFL Power Ranking 2015, Week 14

Auffälligkeiten im NFL-Power Ranking von Woche 14. Die drei bislang für die Playoffs qualifizierten Mannschaften, Arizona, Carolina und New England, belegen im Ranking die ersten drei Plätze. Das 13-0 Carolina wird dabei von diesem Modell höher eingestuft als von anderen mathematischen Rankings.

Cincinnati bleibt auf #5, weil dieses Ranking nicht für Verletzungen von Stamm-QBs adjustiert. Nach dem Ausfall von Andy Dalton dürfte es doch einen klaren Leistungsabfall geben. Dalton hatte diese Saison 7.7 NY/A im Passspiel, zweitbester Wert der Liga.

Nehmen wir an, dass Backup McCarron mit diesem Super-Support Cast der Bengals bis Saisonende durchschnittliche Werte schreibt (6.4 NY/A), werden die Bengals im Gesamt-Ranking auf #10 durchgereicht, und in der Offense von #4 auf #17.

McCarron sah am Sonntag wie der typische Debütant aus, der ins kalte Wasser geworfen wird. Mit etwas Eingewöhnungszeit und Trainingszeit mit der Stammelf kann man diese Woche in San Francisco wohl mehr erwarten. Den Bengals fehlt ohnehin nur noch ein Sieg für die Playoffs.

Dieses Power-Ranking formt weiterhin eine recht klare Top-7 mit einem recht klaren Leistungsabfall hinter #7 Chiefs auf #8 Jets. Denver wird weiterhin von seiner Offense zurückgehalten, rangiert nur auf #9.

Auffallend ist auch, dass nur 13 Mannschaften eine „positive Sieg-Wahrscheinlichkeit“ besitzen. Erwarten würde man genau die Hälfte der Teams, also 16. Diese Leistungsverteilung sah man in anderen Rankings (z.B. DVOA) auch schon in den letzten Wochen.

NFL Power Ranking 2015, Week 14

NFL Power Ranking 2015, Week 14

Und so liest sich das ganze: Die erste Sektion (WP | E16) beschreibt die Stärke der jeweiligen Mannschaft. WP entspricht der Siegchance der jeweiligen Franchise gegen eine standardisierte, durchschnittliche NFL-Franchise, E16 ist WP hochgerechnet auf 16 Spiele (WP*16 = E16). Die zweite Sektion (SOS | Rs) beschreibt die Stärke des Schedules und die Platzierung des Schedules. OFF ist die Platzierung der Offense, DEF die Platzierung der Defense. LW ist die Platzierung der entsprechenden Mannschaften in der letzten Woche.

Sieg-Wahrscheinlichkeiten für Week 15

Siegertipps Week 14: 10-6
Siegertipps über die Saison: 88-57 (61%)

Gegen den Spread, Week 14: 8-8
Gegen den Spread, Saison: 80-62-3 (56%)

Diese Woche auffallend viele Auswärts-Favoriten, plus zwei turmhohe Heimfavoriten in New England und Seattle, die beide gegen Bodensatz spielen. Dazu einige immens knappe Ansetzungen. Bei Rams vs Buccs haben wir Favoritenstellung von 0.1 Punkten für die Buccs. Noch knapper ist Indianapolis vs Houston, wo die Texans mit 0.0000024 Punkten „favorisiert“ sind. Laut meinen Aufzeichnungen ist das der knappste Spread ever seit dieses Ranking online gegangen ist. Nennen wir Houston dennoch das Team, das es hier zu schlagen gilt.

NFL Wahrscheinlichkeiten für Woche 15

2 thoughts on “NFL Power Ranking 2015, Week 14

  1. Das Spiel am Sonntag (Indy vs Houston) ist ja quasi ein Playoffspiel (obwohl man sich fragen muss, was die beiden darin eigentlich verloren haben). Beim Simulator steigt beim jeweiligen Sieger die Playoff-Chance auf über 95%, während beim Verlierer die Chance auf unter 5% sinkt.

  2. Pingback: Sonntagsvorschauer 2015 | Woche 15 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s