Power Ranking, Week 14

Die Seattle Seahawks sind zurück – nicht nur in der öffentlichen Wahrnehmung, sondern auch in der Elite des Power-Rankings. Die Baltimore Ravens machen den größten Sprung der Woche, und sie sind mittlerweile nicht nur mehr dank des einfachsten verbleibenden Spielplans Divisionsfavorit, sondern auch aufgrund ihrer Stellung – wobei: In der AFC North bleiben alle vier Teams sowohl im Record als auch bei den Zahlen dahinter sehr knapp beisammen. A bissl detaillierter kann man in der New York Times über die Ravens und ihre Erfolgsgeheimnisse lesen.

Auch ansonsten lassen die Ausreißer nach: Miami verharrt als Vertreter der mittelmäßigen Bilanzen noch immer auf Rang 3. Cleveland mit seinem 7-6 ist nicht bloß wegen Manziel-Mania auch weiterhin ein Hingucker. Die 2-11 Teams sammeln sich auch im Ranking ganz unten an.

In der NFC South bleiben die Saints auch nach dem Debakel am Sonntag der Favorit, weil sie das beste Team der Division stellen. Carolina hätte es auch mit einem gesunden Cam Newton schwer gehabt, den Anschluss zu halten – sagen die Stats.

NFL Power Ranking 2014, Week 14

NFL Power Ranking 2014, Week 14

WP entspricht der Siegchance der jeweiligen Franchise gegen eine standardisierte, durchschnittliche NFL-Franchise, (LW) ist das (provisorische) Ranking von letzter Woche, E16 ist WP hochgerechnet auf 16 Spiele (WP*16 = E16), SOS ist der bisherige Strenght of Schedule, den dieses Modell für die jeweilige Franchise errechnet, Rs die Platzierung des Schedules, W-L die tatsächliche Sieg-Niederlagen-Bilanz jeder Franchise zum Ende der Woche 13.

Bildlich präsentiert

You would never have geschätzt, dass die Pittsburgh Steelers die zweitschlechteste Pass-Defense der Liga besitzen:

NFL Down by Down, Week 14

NFL Down by Down, Week 14

Die weiteren Übersichten:

Sieg-Wahrscheinlichkeiten für Woche 15

Letzte Woche: 9-7. Insgesamt stehen wir damit bei 89-57 Tipps, oder ca. 61%. Für den kommenden Spieltag sehen die Wahrscheinlichkeiten wie folgt aus, wieder mit ein paar sehr knappen und drei sehr klaren Dingern:

NFL Wahrscheinlichkeiten für Week 15

NFL Wahrscheinlichkeiten für Week 15

Advertisements

7 Kommentare zu “Power Ranking, Week 14

  1. Ich war zuerst so beeindruckt von den Packers nach dem 31:7 zur Halbzeit und dann haben sie die Falcons noch mal so nahe rangelassen. Es steht und fällt einfach mit Aaron Rodgers, hat man eh letztes Jahr gesehen. Wieso kann Julio Jones so viele yards machen? Argl…

  2. ich denke trotz allem fühlen sich die Patriots wie das stärkste Team der Liga an, gemeinsam mit DEN/GB/SEA. aber irgendwie fühlt sich das auch fast jedes Jahr so an und am Ende setzt es eine bittere Niederlage bei der man New England nicht wiedererkennt, wir werden sehen. Die Ravens seh ich in der AFC als den unangenehmen Gegner den man in den Playoffs nicht haben will, ähnlich den Lions in der NFC, auch wenn schon früher in der Saison die Defense so auftrumpfte und man dann gegen die Bengals und Steelers ordentlich kassierte. Die Saints waren für mich fast der größte Schocker diese Woche (die Raiders haben nochmal einen draufgelegt), habe vor dem Sieg gegen die Packers damals schon einen Upset vermutet weil man die Spiele davor nur knapp und unglücklich verloren hat, und jetzt sowas gegen die katastrophalen Panthers.. uff. Aber auch Atlanta mit starker Performance (und GB zeigt mal wieder die Schwächen die ihnen den Titel kosten werden, wenn es soweit ist). Jones war selbst nach 200 yds noch wide open weil vor allem die Coverage in der Mitte nicht funktioniert, Matthews spielt erst seit paar Wochen ILB und Barrington scheint wohl endlich den grauenhaften AJ Hawk abgelöst zu haben, braucht aber noch viele Erfahrungen um die richtigen reads in der Mitte zu machen, grundsätzlich aber definitiv ein Upgrade. Bin nächste Woche vor allem gespannt auf STL die zuhause gute Chancen gegen die Cards haben und ob KC sich mal wieder berappelt, die zweite Hälfte gegen Arizona war wirklich nicht anzuschauen. Gute Matchups dieses Wochenende…

  3. Bezieht sich der Tipp-Record gegen den Spread oder W-L. Bei Antwort 2 wären die 61% ziemlich schwach, oder?

  4. @OptimusGrimes:

    „Kurz gesagt, weil bei 70-78% irgendwo die “natürliche” Grenze der “Previewbarkeit” liegt. Wir müssen davon ausgehen, dass zwischen 45 und 50% der Spiele in der NFL durch reinen Zufall entschieden wird. (Die Statistik nennt es “Sampling error”).

    Sind also, sagen wir, 45% reiner Zufall, können wir bloß 55% wissentlich korrekt treffen. Die restlichen Spiele können wir einen Affen tippen lassen, der die exakt selbige Chance auf den richtigen Tipp hat. Die maximale Vorhersagegenauigkeit ist ergo 55% + (45%/2) = 77.5%.“ (korsakoff)

    @ neutraler Zuschauer: mhm

  5. @OptimusGrimes

    Bezieht sich der Tipp-Record gegen den Spread oder W-L. Bei Antwort 2 wären die 61% ziemlich schwach, oder?

    Der Tipp-Record bezieht sich auf Win/Loss.

    Re: „ziemlich schwach“. Jein. Das Power-Ranking hat gar nicht zum Ziel, alle Spiele richtig zu tippen. Ist Team X 70% Favorit gegen Team Y, erwartet es, dass Team X 7 von 10 Spielen gewinnen wird – aber auch, dass es drei verlieren wird.

    Ich sage, dass ich anhand der Effizienz-Stats auf Team X setzen würde, schlicht weil es die höhere Wahrscheinlichkeit hat zu gewinnen.

    Gegen den Spread performt dieses Modell eigentlich ganz gut. In den besten Jahren hatte es glaube ich 53% Erfolgsrate gegen den Spread – sehr gut, aber nicht gut genug um konstant Geld zu machen: Break-Even gegen den Spread ist 52.4%.

    Das erreicht dieses Modell über die Jahre gesehen nicht.

    Ich habe die letzten 2 oder gar 3 Jahre nicht mehr analysiert was seine Performance gegen den Spread angeht, aber vielleicht komme ich mal dazu.
    Ich habe das Modell 2013 und 2014 auch nicht gestestet im Vergleich z.B. zu DVOA von Football-Outsiders, aber normalerweise hat es im W/L die DVOA fast immer geschlagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s