NFC Conference Championship 2019/20: San Francisco 49ers – Green Bay Packers im Liveblog

Schluss hier oben. Liveblog zum NFC-Finale gibt es nach dem Sprung.


[03h42] Endstand San Francisco 49ers 37, Green Bay Packers 20

San Francisco 49ers ziehen sieben Jahre nach dem Harbaugh-Bowl wieder in die Superbowl ein. Es war ein dominanter Sieg gegen debakulöse Packers. Man lasse sich nicht von der Rodgers-Stat Line 31/39 für 326 Yards, 2 TD und 2 INT täuschen: San Francisco hätte das mit 40 gewonnen, wenn es gewollt hätte. Packers in den ersten sechs Drives mit Punt, Punt, Punt, Fumble, Interception, Punt. Es stand 27-0 zur Halbzeit.

Das Spiel bestätigte letztlich all die Eindrücke, die wir in den letzten Wochen schon hatten: In der NFC waren nur die Saints ernsthafte Bedrohung für San Francisco – und als New Orleans von den Vikings überraschend geschlagen wurde, war das plötzlich ein sehr dünnes NFC-Feld.

Das soll die Dominanz der 49ers nicht schmälern. Das Team, das im Dezember doch einige Probleme hatte und gegen Atlanta verlor und in Seattle nur mit 1 Zentimeter den #1 Seed sicherte, brauchte in beiden Playoffspielen quasi kein ernsthaftes Passspiel über QB Garroppolo um eine durchwachsene Konkurrenz aus der NFC North in Grund und Boden zu spielen.

Packers? 13-3 war immer überschätzt, ich habe oft darüber geschrieben. Defense unter aller Sau. Aaron Rodgers hat auch nicht viele Argumente geliefert, dass er noch dem alten Ruf gerecht wird (außer Zillionen Garbage-Time Yards). Ben Baldwin und Mike McCarthy erlebten eine triumphale Nacht.

Ich freue mich auf eine offensive Superbowl: Shanahan gegen Andy Reid – zwei der 4-5 besten Offense-Minds in der NFL gegeneinander. Zwei Offenses, die mit Standgas heute 35 bzw. 37 Punkte machten. Ein TE Kittle, der heute 1 (in Worten: einen) Catch hatte. Und natürlich Patrick Mahomes mit seiner ganzen Chiefs-Armada.

Das Over/Under für die Superbowl sollte gigantisch sein.

Den Abschluss lasse ich Herrmann machen:

  • Wow, selten so eine dominante Vorstellung gesehen wie San Frans Offense; GB-D völlig daneben, das war schlimmer als ’12 und ’13 gegen die Harbaugh/Roman/Kaepernick-49ers
  • GB-O in erster Hälfte zu zahm, in zweiter Hälfte dann nur noch gegen Halbgas-Defense

Viertes Viertel

[03h41] Sherman INT. 49ers knien ab.

[03h33] Fieldgoal 49ers – SF 37, GB 20
Gould 42-yds Kick

Gould nagelt ihn aus 42-yds rein und damit ist das Ding endgültig durch. Packers werden dafür bestraft, mit dieser hoffnungslosen Defense nicht erneut den Onside-Kick versucht zu haben.

[03h27] Großartigste Statistik zu diesem Spiel natürlich:

(Packers haben mit Punt, Punt, Punt, Fumble, INT, Punt eröffnet…)

[03h23] DPI gegen Kittle. 49ers mit dem nächsten 1st Down.

[03h20] Packers kicken den Ball weg anstatt eines Onside-Kicks… trotz der minimalen Recovery-Chance des Onside-Kicks eine unverständliche Entscheidung.

[03h15] Touchdown Packers – SF 34, GB 20
8-yds TD Sternberger

Rookie-TE Sternberger nach Rodgers-Improvisation zum TD. Packers in 3 Minuten und 7 Plays über 92 Yards zum TD. Schlüssel-Play war ein tiefer 65 Yards-Pass für WR Adams in Manndeckung von CB Sherman.

49ers-Defense jetzt recht passiv. Als ob sich keiner mehr verletzen möchte. Wer will’s ihnen verdenken – aber wenn die Packers jetzt nochmal einen Onside-Kick recovern oder die Offense wieder ein 4th Down wegpuntet…

[03h06] 3&out 49ers
Gefälligkeit Shanahans seinem ex-Schüler LaFleur gegenüber: Lässt bei 4th&1 die Uhr runterlaufen um mit 12 Minuten den Ball zu punten. Shanahan erspart den Packers aber nicht den alten False-Start Trick von Belichick & Vrabel um die Uhr zu melken.

[02h56] Touchdown Packers – SF 34, GB 13
1-yds Run Jones

10 Plays, 75 Yards und 5:05 Minuten für diesen TD-Drive: 49ers laden die Packers nun zu kurzem Screenpassspiel ein, und Rodgers macht das… bis er die eine 42-yds Bombe auf TE Graham in der Seam-Route angeht.

Onside-Kick scheitert.

Drittes Viertel

[02h53] Ende Q3 in Santa Clara. Packers haben im dritten Viertel das Notwendigste gemacht um einen All-Timer an Blamage zu verhindern. Viel mehr nicht. Defense sieht noch immer kein Land und die 49ers haben noch nichtmal wirklich werfen müssen. Garroppolo hatte noch keinen Pass in der zweiten Halbzeit.

[02h49] Jimmy Garroppolo immer noch 4/6 für 48 Yards. 49ers sind das, was die Titans gerne wären.

[02h40] Touchdown 49ers – SF 34, GB 7
22-yds Mostert

Mostert zur Abwechslung mit einem Touchdown. 22-yds gegen horrendes Outside-Containment der Packers. Mostert überrennt mit viel Anlauf Defense. Der wahre Star in diesem Drive ist aber wieder Deebo Samuel, der so extrem vielseitig ist: Macht Plays als Catcher, Runner und Blocker – ein kompletter Offense-Spieler! Samuel war für einige Draftnerds ja schon ein wahres Juwel – er fiel in die zweite Runde und ist vielleicht der wichtigste Unterschiedsspieler in dieser Offense.

[02h27] Touchdown Packers – SF 27, GB 7
9-yds Run Jones

Packers in 6:06 Minuten mit viel Screen-Passing und Laufspiel über RB Jones zum ersten TD. FOXes Joe Buck: „Is that the start of someting big?“

[02h24] Mostert wurde nicht nur noch sechs NFL-Teams ohne einen einzigen Carry gefeuert, sondern war schon am College nur der #2 Runningback beim kleinen College Purdue – 136 Carries in 4 Jahren am College.

Halbzeit

[02h04] Halbzeit San Francisco 49ers 27, Green Bay Packers 0

Totale Dominanz. Packers werden hier ähnlich an die Wand gespielt wie von der Shanahan-Offense vor drei Jahren in Atlanta. Das Spiel sieht sehr entschieden aus, die Packers bekommen keinen Zugriff auf das völlig überwältigende Laufspiel und QB Aaron Rodgers hat einen gebrauchten Tag, der alle Kritiker in ihrem Spott bestärkt und die Packers sehen aus wie das 13-3 Team über das wir alle schrieben, dass sie überschätzt sind.

Herrmann schreibt folgendes:

  • GB-D spielt sehr viel Base-D – und kann den Lauf trotzdem nicht stoppen; ILBs #93 Goodson und #50 Martinez scheinen immer ziemlich tief zu stehen, locker 6 Yards hinter ihrer Defensive Line; außen ist zu oft offen, Erinnerungen an 2012 & 13 Niederlagen gegen 49ers – aber nicht mal da gab es 180 Rushing Yards in H1
  • SF-D Sherman wird rumgeschoben (weniger direkt zu Adams, als eher zur „boundary site“, also die Seitenlinie die näher zum Spot des Balles beim Snap ist); und SF-D scheint GBs OLine und auch Rodgers mit angetäuschten und tatsächlicenn Blitzes zu verwirren, DC Saleh scheint hier einiges richtig zu machen
  • GB-O größtenteils frustrierendes Playcalling (entweder LaFleur oder auch Rodgers per audible?), nur kurze Pässe, wo immer schon ein Verteidiger steht
  • Und GB auch dumme Fehler: Punt 4th&1 midfield, schlechter Punt, Fumble Center, Kickreturner Evans läßt den Ball fallen; Interception (natürlich Moseley!)
  • Man kann es als Laie nicht erkennen, aber auf Twitter sagen die pundits, daß SF-Laufspiel so fantastisch ist, weil so extrem vielseitig in den Details

[02h03] 3&out Packers
Packers laufen jetzt die Uhr runter und die 49ers ziehen mit 14 Sekunden noch einmal ein Timeout um noch einmal den Punt zu bekommen.

[01h59] Touchdown 49ers – SF 27, GB 0
18-yds Run Mostert

Mostert über eine Autobahn. 14 Carries, 160 Yards und 3 TD für diesen ungedrafteten Runningback, der vor dieser Saison in vier Jahren NFL keine 300 Yards Rushing hatte.

Ein Paradebeispiel für runningbacks don’t matter.

[01h52] Interception 49ers gegen Aaron Rodgers
Ballgame, oder?

CB Moseley mit dem Pick und die 49ers können weiter erhöhen.

[01h51] Peinliche Packers-Vorstellung wird erweitert um ein weiteres Mini-Kapitel: Kickreturner mufft den Kick und kommt noch nichtmal an die eigene 10-yds Line. 1:51 Minuten bis Halbzeit, und alle Packers sehnen sich dorthin.

[01h49] Fieldgoal 49ers – SF 20, GB 0
27-yds FG Gould

Kyle Shanahan verzögert die Entscheidung, indem er bei 4th&2 von der GB 8 ein Fieldgoal schießen lässt. Ein Gnadenakt seinem einstigen Schüler LaFleur gegenüber. Aber die Offense ist schon gigantisch – es gibt noch nichtmal viel Inside/Outside Zone Running. Die Offense übermannt ganz einfach die Defensive Line.

[01h37] Fumble Packers! (Gefumbelte Ballübergabe Center -> QB)
Katastrophe. Packers laufen ein paar Plays über die B-Line der 49ers drüber, ehe der Center und QB Rodgers in der Redzone die Ballübergabe wegfumbeln. Feiertag für Ben Baldwin.

[01h29] Touchdown 49ers – SF 17, GB 0
9-yds TD Run #31 Mostert

6 Runs, Packers-Defense sieht kein Land und ist auch an den Flanken hoffnungslos übermannt. 17-0 fühlt sich schon sehr deutlich an, gemessen an dem, was die Packers hier anbieten.

[01h28] 49ers-RB Tevin Coleman muss mit angeknackstem Handgelenk / Ellbogen runter. Sieht unschön aus.

[01h17] 3&out und Shanked Punt Packers
Mann, Mann, Mann.

Packers mit einem Horrorstart. Rodgers durch Blitzes total verschreckt, kassiert den Sack/Fumble, der nur mit Mühe vom Packers-O Liner aufgenommen wird. Dann versemmelt der Punter den Punt – der Ball fliegt nur 20 Yards weit an die GB 37.

49ers-Offense kann hier mit einem Touchdown schon halben Deckel draufmachen, wenn die Packers-Offense nicht schnellstens zu sich findet. Drei 3rd Downs der Packers:

  • Kurzpass für 1 Yard bei 3rd&2, dann 4th&1 nicht ausgespielt
  • Sack
  • Sack

[01h13] Fieldgoal 49ers – SF 10, GB 0
54-yds FG Gould

Nope – Fieldgoal Gould! 49ers mit Vertrauen in ihren Kicker – und der Versuch hätte noch den einen oder anderen Meter länger sein können!

Erstes Viertel

[01h10] Ende Q1 in San Francisco. 49ers-Offense wird mit dem letzten Play des ersten Viertels per Sack gestoppt – der Sack schießt die Offense vielleicht auch aus der Möglichkeit, ein sehr langes Fieldgoal zu versuchen.

Ansonsten ein zufriedenstellendes Viertel für San Francisco: Die Defense hat die Packers-Offense mit ihrem guten Game-Skript bislang im Würgegriff und versucht neue Dinge wie Sherman-Travelling.

Die Packers-Defense hat alle Hände voll zu tun, wenn die Offense mit Kurzpass-Rhythmus kommt.

[01h04] Punt Packers
Fürchterlicher Drive der Packers-Offense: Run bei 2nd&long, dann nimmt die Niners-Defense Rodgers den ersten Read weg (oder Rodgers ging von allein davon ab) – mit verheerenden Folgen: -13 Yards Sack von DE Bosa.

Sherman in diesem Drive zumindest einmal im 1-vs-1 gegen WR Lazard an seiner linken Flanke geblieben. Packers stellen WR Adams in den Slot – dorthin folgt ihm Sherman nicht.

[00h55] Touchdown 49ers – SF 7, GB 0
36-yds Run Mostert

Präzision = Garroppolo
Play-Making und Yards after Catch = Deebo Samuel
Speed = Mostert

49ers-Offense klinisch mit 6 Plays, 89 Yards, lässt den Punt von Matt LaFleur gleichmal wie Kindergeburtstag aussehen. San Francisco brauchte 3 Plays um jene Mittellinie zu überschreiten, von der aus LaFleur punten ließ.

[00h49] Punt Packers
Packers bekommen mit einem quick-Pass für WR #17 Adams ein schnelles 1st Down, punten dann aber beim 4th&1 an der Mittellinie den Ball weg. Aaron Rodgers schien unbedingt ausspielen zu wollen – Packers hätten es vermutlich versuchen sollen.

Ansonsten auffällig: CB Sherman ging bei dem einen Pass links raus tatsächlich mal mit WR Adams mit und spielte einen seiner 2% Snaps nicht auf der linken Seite Defense / rechts Seite Offense. Das wäre totaler Kurswechsel der Niners-Defense.

[00h46] Endstand Leser-Poll: 49ers sind für 64.5% der Leser favorisiert.

[00h44] 3&out 49ers
Run, Run, Run, Punt für die 49ers – EDGE Zadarius Smith mit dem Big-Play im 3rd-Down, als er den anrauschenden RB Coleman wie eine Mauer abprallen lässt.

Pre-Game

[00h40] Packers gewinnen den Münzwurf und deferren. 49ers-Offense beginnt also.

[00h17] Es geht weiter mit Teil 2 der Conference-Finals: San Francisco 49ers – Green Bay Packers. Wer folgt den Chiefs in die Superbowl?

Vorschau auf das Spiel hier:

Hier kann noch über den Sieger abgestimmt werden:

15 Kommentare zu “NFC Conference Championship 2019/20: San Francisco 49ers – Green Bay Packers im Liveblog

  1. alta, grad im NFl network ein weißhaariger dude erklärt das man hart spielen muss und field goal nehmen, dann muss man keine 4th downs aussielen. alta, hat der das letzte Spiel überhaupt gesehen?

  2. Alta, krasses Deutsch, alta. Gibt doch auch alte, weißhaarige Coaches wie Pete Caroll, die das meinen 😀

  3. Offenbar war ich nicht der einzige, der für die Packers gestimmt hat. Oder es haben nur 3 User stimmen abgegeben 😛

  4. Packers sehen ganz schwach aus. Fast wie das Team, das den 13-3 Record nicht verdient haben soll wenn man den Stats glaubt…

  5. vorallem wenn man so leichtfertig den Ball herschenkt, wenn man schon kurz vor der Redzone steht

  6. Selten gesehen das ne Defense ne komplette Halbzeit über sich drüber laufen lässt. Wie ist so was überhaupt möglich, warum stellt man da nicht um? Garoppolo ist ja jetzt auch kein Mahomes oder ähnliches, eigentlich müsste man die 49ers doch versuchen zum Werfen zu zwingen…

  7. San Francisco 49er lebt durch und durch vom Teamgeist.
    Die Führung hat da wirklich einen hervorragenden Job gemacht, Respekt.
    Da braucht es weder einen QB wie Mahomes, noch einen RB wie Henry.
    Mal schauen wie sich dies auswirkt im SB.

  8. Pingback: 2020 Divisional Playoffs Preview: Rams @ Packers | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  9. Pingback: NFL Sonntagsvorschauer 2021 – Woche 3 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  10. Pingback: NFL Divisionals Vorschau: Green Bay Packers – San Francisco 49ers | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.